ANZEIGE

Häufige Fragen

Falls Sie eine Frage zum Thema Rasenmäher Roboter haben, die hier nicht aufgeführt ist, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Funktionsweise

Betrieb

Pflege

Sonstiges

 

Wie funktioniert so ein Rasenmäher-Roboter?

ANZEIGE
Rasenmäher Roboter funktionieren prinzipiell wie von Hand gesteuerte Rasenmäher. Unter dem Gerät drehen sich scharfkantige Messer, die den Rasen auf die gewünschte Höhe stutzen.

Die Fähigkeit, den Garten vollkommen alleine abzufahren, wird vielen Mährobotern durch ein Rasen-Begrenzungskabel verliehen, dass im Vorfeld um die zu mähende Fläche gelegt werden muss. Andere Modelle sind mittlerweile mit besonderen Sensoren ausgestattet und unterscheiden zuverlässig Rasen von Blumenbeeten, Teichen und Einfahrten.

Kann der Rasenmäherroboter sich festfahren / stecken bleiben?

Die meisten Mähroboter können problemlos über kleinere Äste und Stöcke fahren, ohne dass es den Mähvorgang beeinträchtigt. Sie sollten Ihren Garten aber von größeren Hindernissen wie Kinderspielzeug oder Gartenmöbeln befreien, bevor Sie Ihren Robotermäher losschicken. Im Normalfall umfahren die Rasenroboter größere Hindernisse jedoch automatisch und können so auch nicht stecken bleiben.

Mein Garten ist sehr groß – schafft das ein Mähroboter?

Gerade was die zu mähende Rasenfläche angeht, unterscheiden sich die verschiedenen Mähroboter-Modelle stark. Von 200 bis 20.000 Quadratmeter Rasenfläche gibt es entsprechende Modelle. Für den Gebrauch auf Sportplätzen oder Parks sollten Sie einen Blick auf die Mähroboter der Firma Belrobotics werfen, diese hat sich auf großflächige Robotermäher spezialisiert.

Schafft ein Robotermäher die Steigungen in meinem Garten?

Kleinere Steigungen und Hänge sind für die meisten Rasenmäherroboter kein Problem. Bei jedem Gerät ist zudem die maximale Hangneigung mit angegeben, die es bewältigen kann. Diese variiert zwischen 25% und 50% Steigung. Dies bedeutet bei 25%, dass der Höhenunterschied auf einer Länge von einem Meter nicht mehr als 25cm betragen darf und bei 50% nicht mehr als 50cm.

Wie lange hält ein Akku?

Die Akku-Laufzeit unterscheidet sich bei den verschiedenen Rasenmäherroboter-Modellen sehr stark. Die meisten Modelle haben eine Akku-Laufzeit von einer bis drei Stunden, bis sie wieder aufgeladen werden müssen.

Was passiert, wenn der Akku leer ist?

Wenn der Akku eines Rasenroboters erschöpft ist, bleibt dieser nicht einfach mitten im Garten stehen. Bevor die letzten Reserven verbraucht sind, macht er sich selbständig auf den Weg zurück in seine Basisstation, um sich dort wieder aufladen zu lassen. Im Anschluss setzt er den Mähvorgang fort.

Gibt es auch Mähroboter mit Solarbetrieb?

Das Modell Husqvarna Automower Solar Hybrid ist bisher das einzige uns bekannte Modell, das neben der Stromzufuhr aus der Steckdose mit Sonnenengie versorgt wird. Solarzellen auf der Oberfläche des Gerätes sorgen dafür, dass das Gerät bei Sonnenschein länger mähen kann, ohne einen Zwischenstopp in der Ladestation einlegen zu müssen. Modelle, die komplett über Sonnenenergie betrieben werden können, gibt es jedoch bisher nicht. Weitere Informationen zum Husqvarna Automower Solar Hybrid finden Sie in der Husqvarna Produktübersicht.

Sind die Roboter Rasenmäher leiser als normale Rasenmäher?

Rasenmähroboter sind leiser als die meisten normalen Rasenmäher, da sie elektrisch betrieben werden. Die Lautstärke der meisten Geräte liegt unter 65 Dezibel (Zum Vergleich: ein Viertakt-Benziner-Rasenmäher kommt auf rund 90 Dezibel).

Kann mein automatischer Rasenmäher auch bei Regen mähen?

Die meisten Roboter-Rasenmäher können auch bei Regen ihre Arbeit verrichten. Durch das Traktionsprofil der Antriebsräder kommen die meisten Mähroboter auch mit rutschigem und nassem Untergrund spielend zurecht. Auch leichte Steigungen stellen kein Problem dar. Modelle, die nicht im Regen mähen können, sind mit speziellen Sensoren ausgestattet und fahren bei Nässe von oben automatisch zur Basisstation zurück.

Wie hoch darf das Gras sein?

Mähroboter sind für die regelmäßige Rasenpflege konzipiert. Mit einer total verwilderten Wiese sind sie leider überfordert. Vor dem ersten Einsatz sollte sehr hohes Gras also mit einem normalen Rasenmäher gekürzt werden, danach sorgt der Mähroboter dann dafür, dass das Gras immer kurz und gepflegt bleibt.

Ist so ein selbstfahrender Rasenmäher gefährlich für Kinder oder Haustiere?

Damit sie nicht die ganze Zeit beaufsichtigt werden müssen, sind Rasenmähroboter mit verschiedenen Schutzmechanismen ausgestattet. Falls Kinder oder Haustiere es schaffen sollten, das Gerät anzuheben oder umzukippen, stoppen die Messer des Mähroboters sofort automatisch. Die eingebauten Sensoren verhindern zudem, dass Haustiere durch das Gerät angefahren werden können, da dieses vorher stoppt und eine andere Richtung einschlägt.

Mäht so ein Roboter vielleicht über mein Blumenbeet?

Je nach Modell können Sie Ihr Blumenbeet entweder mit einem Rasen-Begrenzungskabel von der Arbeitsfläche Ihres Rasenmäher Roboters trennen, oder Sie müssen sich erst gar keine Sorgen machen – viele neue Geräte können dank den intelligenten Sensoren einfach zwischen Rasen, Beeten und Teichen unterscheiden und weichen dementsprechend aus.

Muss ich den Mähroboter selbst ausleeren?

Roboter Rasenmäher müssen Sie nicht ausleeren, dies geschieht bereits während des Mähvorgangs. Da Mähroboter nur wenige Zentimeter des Rasens nachschneiden, wird der Rasenschnitt direkt gehäckselt und verteilt und versogt so den Boden mit weiteren Nährstoffen.

Wie oft muss ich den Robotermäher reinigen?

Im normalen Betrieb ist es in der Regel nicht notwendig, den Mähroboter nach dem Mähvorgang zu reinigen. Von Zeit zu Zeit können Sie die Unterseite des Gerätes von angetrockneten Grasresten und Erde befreien – mehr Pflege ist nicht notwendig. Falls Ihr Robotermäher allerdings bei starken Regen gemäht hat, sollten Sie den am Fahrwerk und an der Unterseite des Gerätes hängengebliebenen Schlamm entfernen – ganz wie bei einem normalen Rasenmäher auch.

Gibt es eine Anleitung zum Rasenmäher Roboter Selbstbau?

Wegen des hohen Anschaffungspreises versuchen viele Gartenliebhaber sich selbst zu helfen und in der heimischen Werkstatt einen Rasenmäher Roboter zu bauen. Dabei muss dazu gesagt werden, dass es den meisten Hobby-Ingenieuren um die Freude am Tüfteln geht und nicht um Bau eines robusten und technisch ausgefeilten Gerätes. Wer seine Gartenarbeit wirklich an einen selbständigen Mähroboter abgeben will, der sollte zu den Produkten der hier vorgestellten Firmen greifen, die auf jahrelange Erfahrung im Bau von Mährobotern zurückblicken können. Für Hobbytüftler kann ein Roboter Rasenmäher allerdings ein spannendes Projekt sein.

ANZEIGE